Impressionen


Am 5. April kamen zehn Lehrlinge des neuen ersten Lehrjahres auf den Birkenhof ins Siegerland, wo sie von ihrer neuen Seminarleitung (Kai und Maike Himstedt) und dem zweiten Lehrjahre herzlich begrüßt wurden.
Den neuen Lehrlingen wurde vom zweiten Lehrjahr ein musikalischer Empfang bereitet und zum Höhepunkt der Begrüßungsfeier kam - in einem Sketch - der Oberzwerg als 1. Vorsitzende der Demeter Zwergengesellschaft e.V. und versorgte die neuen Lehrlinge mit Verpflegungstaschen für die kommenden vier Jahre.

Stellvertretend für den Ausbildungsinitiativkreis richtete auch Frank Sikora begrüßende Worte an die Lehrlinge und die beiden Seminarleiter wurden mit einem prall gefüllten Präsentkorb für ihre neuen Tätigkeiten gestärkt.

Christine Haberlach von der Arbeitsgemeinschaft für biologisch-dynamischen Landbau in Hessen, hielt eine Begrüßungsrede und wies auf ihren eigenen Bezug zur biologisch-dynamischen Landwirtschaft und ihren künstlerischen Umgang mit der Zukunftsgestaltung hin.

Alle Teilnehmer wurden auf dem Birkenhof köstlich bewirtet und auch von Demeter NRW wurden die Neulinge mit ein paar netten Aufmerksamkeiten bedacht.

Für Schnellentschlossene besteht noch die Möglichkeit, in das gerade begonnen Lehrjahr einzusteigen. Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Demeter-Geschäftsstelle NRW.






Novembertagung 2008


dummy1 Auch dieses Jahr fand vom 7.11. bis 9.11 in der Waldorfschule Dortmund Brünninghausen die jährlich wiederkehrende Novembertagung statt.
"Mit Hand und Fuß die Erde tragen", so lautete der Titel der Tagung. Nachdem wir in den letzten Jahren in Lüneburg, Herne und Hannover zu Gast waren zeigte sich schon im Voraus dass die Ortswahl mit Dortmund starke Vorzüge mit sich brachte. Die Schule in Dortmund kam uns sowohl auf der organisatorischen Ebene als auch von finanzieller Seite her sehr entgegen. Durch eine wohlbedachte Planung der Lebensmittelspenden versorgte uns der Koch mit seinem immer super gelaunt und einsatzbereitem Küchenteam, hervorragend mit köstlichen Gerichten in gemütlicher Atmosphäre.
Wie auch letztes Jahr trafen wir uns nach einer Begrüßung, in der Aula mit Sandy Sanne-Weber um einige Theaterimprovisationsübungen zum Wahrnehmen der großen Gruppe und einzelner Menschen zu machen. Nach dieser Eröffnung begannen die Arbeiten in den einzelnen Kursen zu den Themen:

Agroforst - genutzte Bäume in der Landwirtschaft mit Burkhard Kayser
CSA - Gemeinschafts-gestützte Landwirtschaft mit Wolfgang Stränz
Milch und Brot mit Ebba Bauer
Theater mit Sandy Sanne-Weber
Bildekräfte mit Jenifer Wohlers
Homöopathie mit Sybille Maurer
Humus - Aktiver Humusaufbau mit Domenique Blondeau
Plastizieren mit David Bauer
Wesenheiten des Wasser mit Thorsten Wübber
Von Augentrost bis Zittergras mit Christoph Vahle
Klinge und Schleifbock mit Wilfried Bremer

Beliebte Kurse waren unter anderem Klinge und Schleifbock, Humusaufbau und Theater. Durch die abwechslungsreiche Kurswahl bot sich jedem Teilnehmer eine Gelegenheit sein Interessengebiet individuell zu erweitern. Somit können nun zahlreiche Erfahrungen in neuen Impulsen an den Höfen weitergegeben werden.
Einen besonderen Höhepunkt stellte der Abendvortrag von Joseph Braun zum Thema "Mutter Erde und die Bedeutung für Mensch und Natur" dar. Mit Leidenschaft vorgetragene Erlebnisse und Kenntnisse seiner Landwirtschaftsmethode begeisterten die Hörerschaft welche dadurch aufmerksam seinem lockeren Referat folgen konnte. Auch Clemens von Schwanenflügen stellte mit seinem Vortrag zahlreiche Fragen auf - die teilweise innerlich sofort beantwortet werden wollten - und hinterließ einen antreibenden Eindruck auf sein Publikum.
Samstag- und Sonntagmorgen traf sich eine große Gruppe singbegeisterter Lehrlinge zum morgendlichen Singen unter der Anleitung von Anja Herbst. Ein weiterer Höhepunkt wie auch schon im letzten Jahr war die Bücherversteigerung am Samstagnachmittag! Im Wechsel zwischen konventioneller und amerikanischer Versteigerung wurden neben einem ganzen Schwung landwirtschaftlicher Fachbücher auch Zeitschriften-Abonnements unters Volk gebracht. So kam neben dem großen Unterhaltungswert der Veranstaltung schnell ein sehenswerter Beitrag für die Tagungskasse heraus.

Als Überraschung hatten sich die Organisatoren einen abwechslungsreichen Abschlussabend ausgedacht der sich, mit neben den von Sandy Sanne-Weber geforderten Improvisationskünsten der Teilnehmer, und einem offen Saal zu einladender Tanzmusik, als durchweg gelungen gestaltete.
Am Sonntag fand dann vor dem Mittagessen ein Abschlussplenum statt, in dem alle Gruppen ihre in den Tagen erarbeiteten Ergebnisse kurz darstellten. Nachher folgte ein Gespräch der Organisatoren mit dem 2. Lehrjahr, welches im nächsten Jahr wieder eine Tagung organisieren wird, in dem der Ablauf der Tagung reflektiert und Vorschläge zur Verbesserung gemacht wurden.

Ein großer Dank geht an alle Höfe, die mit ihren großzügigen Lebensmittelspenden für sehr leckere Mahlzeiten in hoher Qualität gesorgt haben. Ohne diese Spenden wäre es uns so nicht möglich gewesen die Tagung auf die Beine zu stellen. Außerdem möchten wir uns ganz herzlich bei allen Unternehmen für die gespendeten Naturalien und vor allem auch die finanzielle Unterstützung bedanken und hoffen, dass diese Zusammenarbeit in den nächsten Jahren weiter fortgesetzt werden kann.

Vielen Dank im Namen des 3.Lehrjahres an alle die mit ihrer Unterstützung diese Tagung möglich gemacht haben!



Er�ffnung des 1. Lehrjahres


1. Seminar des 1. Lehrjahres vom 4. - 7. Mai 2008 auf dem G�rtnerhof R�llingsen in Soest


Novembertagung 2007


vielen Dank an die 3. Lehrjahre der freien Ausbildung / BGN und an alle die mit Sach- und Geldspenden zur Verwirklichung der Tagung beigetragen haben.


Seiten (7): ... 4 5 6 [7]